soilent ark

eine Arche für die Orte am Birketweg

2008, 2015/2019

“Isn’t it beautiful”  –   “Oh yes”  –   “I told you”  –   “How could I know … How could I even imagine”
(soylent green, 01:13:27)

 
In den drei Räumen der soilent ark bereitet das realitaetsbüro den Auszug vor. Evakuiert die Orte vom Birketweg. Macht sie transportabel – und nimmt sie mit. Mit den 12 Pflanzkübeln der Arche entsteht ein Film (MiniDv, Dauer: 20 min garantiert), der nicht anderes tut, als die Schönheit dieser Orte zu transportieren. Ihm zur Seite stehen kurze Video-Sequenzen (Fernsehfilm), die den Blick auf essentielle Tätigkeiten und Verbindungen, die zum Projekt geführt haben, lenken.

Der Erste Raum

Der Erste Raum ist sauber und in orangefarbenes Licht getaucht. Bis auf die Liege in seiner Mitte ist er leer. Die Großbild-Videoprojektion ist schön. Sie zeigt die Schönheit der Orte in Archiv-Aufnahmen aus den Jahren 2006-2008. Filmloop: 20 Minuten – garantiert.

Der Zweite Raum

Der Zweite Raum ist still. Dort stehen die Pflanzkübel der Arche. Auf dem Boden befinden sich Wasser- und Dreckspuren. Jeder Kübel beherbergt ein individuelles Stück Ort. Die Orte (über-)leben.

Der Dritte Raum

Der dritte Raum ist Dokumentation. Er repetiert das Wesentliche. Wieder und wieder zeigt er eine Essenz von Zusammenhängen und Ereignissen.
Der dritte Raum ist ein Fernsehloop. Eine endlose Wiederholung in Stücken zu 4,5 Minuten.

Chronik

22. -31. Mai 2008 – Projektpräsentation

Industriehalle des NEULAND, Birketweg 5a, München
Eröffnung durch Cornelia Kleÿboldt MA, Kultur zu Gast: JC Leopold

August 2008 – Evakuierung

Ein Raumtransport entzieht die Räume dem Abriß.

August 2009

Auf einem Seitenstreifen im Domagkgelände sind die 12 Pflanzkübel der soilent ark zwischengeparkt, als der Künstler Lutz Weinmann sie findet. Er erkennt die wilde Schönheit der Orte und nimmt sie in seine Obhut.

soilent ark 2015-2019

Ab 2015 verteilen wir bei verschiedenen Aktionen (Domagktage, “NACHTPULS im LAp kUNStkLUB”) die Orte in kleinen Gefäßen möglichst weitreichend an die Besucher. Und wir lassen damit die freien Orte des NEULANDs, vertreten durch ihre Erde, Steine, Pflanzen einsickern in die Erde, Steine und Pflanzen von München – und darüber hinaus.

Gefördert vom Bezirksausschuß Neuhausen / Nymphenburg

l_st playground projects

Die l_st playground projects arbeiten in und mit den Orten der Umbautrasse München Hbf-Pasing. Es sind Evakuierungen und Bildverarbeitungen, Raumtransporte, Anträge und ortbezogene Visualisierungen.

Scroll to Top